LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Rumänien-Hunde endlich am Ziel

Ergreifend was wir hier erlebt haben ! Alida wartet zusammen mit den neuen Familien, denn jeder LKW-Transport aus Rumänien traf erst nach langer Fahrt mit den vor dem Tod geretteten Hunden ein. Aufregend für alle! Viele Familien hatten sich vorher „ihr“ Tier ausgesucht und erlebten manche Überraschung. Kleine waren groß, scheue munter und … auch das Gegenteil. Nach den endlosen Stunden in engen Käfigen brauchten die Hunde Zeit, um Angst und Stress zu überwinden. Großartig, wie verständnisvoll und sanft die Menschen auch auf die ganz scheuen Tiere reagierten. Spike, Dana, Brownie, Oldie & Co. beschnuppern staunend ihre neue Welt in Freiheit.

Bei einigen war zwischen Mensch und Tier gleich „Liebe auf den ersten Blick“, andere Tierfreunde wollten helfen und nahmen nur die Alten und Kranken mit zu sich, die in Rumänien zuerst getötet worden wären. Messies – ein Begriff, den man immer öfter hört. Er bezeichnet Menschen, die krankhaft sammeln. In unserem Fall neben Müll leider auch Tiere. Bei Auflösungen liegen gerade Katzen oft tot im Unrat, Babies ohne Mutter und umgekehrt. Viele Tiere sind nicht mehr zu retten, aber einige haben Glück.

Rettung aus Rumänien
tierwork auf der Tier-Messe im Schloss Wotersen
OBEN