LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Grosse Freude: Ankunft der Geretteten

Mein Geburtstagsgeschenk in diesem Juli! Wieder waren Hunde verschollen und nicht zu finden. Um so glücklicher machte uns die Ankunft der Geretteten. Die Hälfte kam direkt aus der Tötungsstation. Nach der Erfahrung mit Lili passten wir allen gleich das Sicherheitsgeschirr an. Dann wurden sie beschmust und bewundert, tobten über die Wiese, tranken ohne Ende und reagierten so aufgeregt wie wir. Die meisten Hunde waren viel zu dünn, aber freundlich und tief berührend wie immer. Gerade bei der entzückenden, verspielten Lisa konnte man die Rippen sehen. Aber jetzt geht es aufwärts!

Donna: Ein weiteres Mal gingen wir tierworker und die Familien wie werdende Väter auf und ab, warteten auf den Transport, der 2 Stunden verspätet ankam. Die kleine Donna war die Ängstlichste im Trupp, hatte aber erst kurz vorher die Tötungsstation hinter sich gebracht. Ihre vorher noch skeptische „Mama“ verliebte sich auf Anhieb. Und ich mich auch. Was für ein entzückendes Wesen, das nur noch auf seine Entfaltung wartet.

Janina und Felix: Felix war der einzige Hund, auf den niemand wartete. Ich hatte keinen Platz für ihn gefunden und war glücklich über eine Hotel-Aufnahme in letzter Minute. Aber Felix gewann sofort alle Herzen. Ein so schöner, liebebedürftiger und aufgeregter Hund… man konnte schon ahnen, was für ein Traumtier Felix mal wird, wenn er beschützt und sicher leben darf, sich geliebt fühlt und gefördert wird. Das alles ist genau SO geplant!

Warum tötet Rumänien immer noch Tiere?
Bobby + Felix suchen Dich!
OBEN