LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Es geht langsam voran auf dem neuen Hof

Hier waren die Profis am Werk: Es geht langsam voran, obwohl viel gearbeitet wird. Das erste undichte Dach muss neu gedeckt werden. Die betagten Ziegel bewahren wir auf und werden sie noch nutzen. In dem alten Resthof mangelt es eben an vielem … an Rohren, Kabeln, Farbe usw usw. Und nur das Dringendste können wir jetzt schaffen. Sicherheit hat Vorrang, also kam zuerst die Einzäunung dran.

Im Oktober treffen verspätet die Pforten ein, dann ist der Hof für die Tiere gesichert. Die Vorarbeit war hart, denn wir mussten den Berg neben dem üblichen Alltag schaffen: 70 Höfe wurden in 8000km abgeklappert, ehe die Entscheidung fiel; wir haben Firmen gesucht, die bereit waren, gut, günstig und schnell loszulegen. Dann starten wir mit Ehrenamtlichen in die Eigenleistungsphase. Es wird gestrichen, geputzt und geschleppt. Noch vor dem Winter sollen erste gequälte Tiere auf unserem Hof eine liebevolle und artgerechte Zuflucht finden!

Im Frühjahr 2015 wird offiziell eröffnet, aber es bleibt vieles offen. Buddeln für Rohre. Wie’s drinnen aussieht, geht niemand was an.. Unten: Erste Pfosten und Zäune… Auf fast 2 Hektar guter Weide werden Pferde, Schafe, Ziegen leben…

Der Umzug nach Büchten läuft endlich
Das ist Don Levi...
OBEN