S U S I

Ich hatte ein  schweres  Herz,  als ich Dich in andere Hände gab, nachdem Du bei uns so tolle Fortschritte gemacht hattest. Aber Du, meine schöne, starke, süße SUSI, warst kein Typ für gesellige Runden mit anderen Katzen.   Unser  wildes  Rudel  hat  Dich  genervt  –  und Spaß hattest Du nur mit uns Menschen.

Darum passte es gut, dass Bärbel Dich mit nach Oyten nehmen wollte. Du warst 9-10 Jahre alt, quietschfidel … auf Deine zurückhaltende Art. Bei uns konntest Du jederzeit nach draußen ins geschützte Areal, machtest aber nur selten davon Gebrauch. Beobachtung gefiel Dir besser: Hoch oben im Hängekorb sitzen und lässig von dort aus auf‘s Gewusel des niederen Katzenvolks runterschauen –   nicht selten sahst Du dabei aus,  als würdest Du lachen.

Vorher warst Du einige Jahre Katze bei einer alten Dame, die nicht mehr viel mit Dir unternahm, krank wurde und starb. Als wir Dich dann zurück zu uns holten, lebtest Du richtig auf, spieltest, zeigtest Freude am Schmusen …  nur die anderen Tiere störten. Also vertrauten wir Dich Bärbel an. Mit Herzschmerz, doch zu Deinem Besten.
Traurigerweise  hast  Du  dort  gerade  mal  2 Jahre gelebt, und wir müssen Dich über den Regenbogen gehen lassen. Liebe SUSI, Du hinterlässt eine Spur, eine unvergessliche Geschichte, einen bleibenden Eindruck. Wenn ich mir manchmal Wunschgedanken gestatte, hocke ich inmitten meiner geliebten Tiere. Dabei wirst DU, SUSI, immer mit Deiner Nase meine berühren, In Liebe, Alida

M A R G I
Ayka