FANO

Letztes Jahr wollte ich Dich unbedingt besuchen, denn mir war klar, dass Du langsam alterst und Deine Lebenszeit begrenzt ist. Zu meiner Überraschung wirktest Du jung, aktiv und schön wie immer, warst mit dem großen Rudel unterwegs, aber dann auch wieder unser Solitär der ersten Stunde. Froh und optimistisch fuhr ich zurück.

2013 konnte ich Dich und viele andere Hunde vor dem Tötungs-Massaker in Rumänien retten und zu uns holen. Alle Rippen standen raus, so dürr warst Du, und Deine tief verwurzelte Angst ließ Dich heftig zittern. Doch Dagmar und Britta nahmen Dich bei uns liebevoll in Empfang – Dein Abenteuer als Tommy begann.

Wie immer im Leben gab‘s Höhen und Tiefen, doch Du warst geborgen bei großherzigen Menschen, zusammen mit Hunden und Katzen, wurdest sehr geliebt und konntest Dich die ganzen Jahre positiv entwickeln.

Dich gehen zu lassen, ist schmerzhaft, Deine Familie leidet schrecklich, und auch ich werde Dich vermissen. Aber Du durftest nach Deiner Befreiung endlich ein schönes, langes Leben genießen, in dem die Menschen alles wieder gutmachen konnten, was andere Dir angetan hatten.

Nun Ruhe in Frieden, Du schöner, lieber Junge!

Süße TONKA