CSÖPI

Als ich Dich das erste Mal sah, angeschlagen, scheu
und schon nicht mehr ganz jung, hast Du kraftlos versucht, das Eisengitter Deines kleinen Käfigs in der Tötungsstation zu zerbeißen. Sofort habe ich Dich da rausgeholt und Dir ein besseres Leben versprochen.
DAS bekamst Du bei Marlis und ihrer Familie,  bei Flip, dem Rüden, an dem Du Dich orientieren konntest.

Du durftest Dein besonderes Dackel-Wesen, Deinen ungarischen Namen behalten, und nachdem Flip nicht mehr lebte, kam unsere MONA dazu, ebenso eigenwillig wie Du, sogar noch etwas scheuer.
Sechs geschenkte, richtig gute Jahre haben aus Dir eine wunderschöne, selbstbewusste, vitale Hündin gemacht, bis eine Herzklappeninsuffizienz Dir immer mehr den Atem nahm.
Du hast selbst entschieden, zu gehen und Deinen Menschen signalisiert, Dich gehen zu lassen. In ihren Armen, eingepackt in Liebe und Fürsorge, konntest Du schmerzlos zum letzten Mal ausatmen.

CSÖPI, die besten und schönsten Erinnerungen werden Dich immer am Leben erhalten.
Danke, dass Du bei uns warst.

 

YASKO
RIVA, unser Schlauköpfchen