C A Y A

Du schöne, wunderbare, tapfere Caya. Immer war mir der Juli lieb, auch weil es mein Geburtsmonat ist, aber 2022 gehört er zu denen, die ich am liebsten löschen würde. Eben bist Du noch in Deiner Familie herum getollt, hast mit den drei Kindern geschmust und Dein Leben genossen. Dann geht Miriam mit Dir und einem „Knubbel“ am Bauch zum Arzt und urplötzlich ändert sich alles. Wir fragen nach, sprechen mit der Ärztin  und müssen akzeptieren, dass sich bereits in mehreren Organen Metastasen breit machen, vor allem in Deiner Lunge, sodass Du immer schwerer Luft kriegst. Wasser wird entfernt und ich fahre los, um mit Deinem Frauchen zu sprechen und Dich zu besuchen.
Es war mein Abschied von Dir, Caya. Obwohl  Du mir freudig entgegen kamst, ich Deinen Kopf in meinem Schoss streicheln konnte und Du im Garten lagst. Aber die Ärztin, Miriam und ich waren uns einig, dass die nächste Atemnot zum Ersticken führen kann und Miriam Dich davor retten muss.
Fast auf den Tag genau vor 10 Jahren wurdest Du in Rumänien geboren, 3 Jahre später holte ich Dich aus der Tötungsstation, elend, verletzt und traurig, wie Du warst.

Burckhard und ich sahen begeistert Deine Fortschritte, Silke und Michael nahmen Dich in Pflege, und dann wurdest Du von Miriam adoptiert. Jeder von uns liebte Dich. 7 Jahre machte Deine Familie alles an Dir gut, was man Dir vorher angetan hatte, Du kuscheltest mit den Kindern um die Wette und hinterlässt nun ein ganz tiefes Loch, mit einem Ozean voller Tränen. Caya, Du wirst immer in unseren Herzen bleiben und uns von einer großen Wattewolke aus zuschauen.  Deine Alida
     

S P I K E
Herzdame TULA