LUCY

Selten gibt es durchgängige Pechvögel.  Doch bei LUCY geht es darüber hinaus und kann als Tragödie bezeichnet werden.
Diese freundliche, hübsche Hündin hatte nur Pech mit Menschen. Als wir sie 2012 vor einem qualvollen Tod befreiten, kam sie in eine junge Familie mit Kind. Nach weniger als 2 Jahren spielte sich dort Bedrohliches ab und wir mussten LUCY rausholen.
Eine Frau mit etwa gleichaltriger Hündin nahm LUCY auf, schwärmte andauernd, bis sie nach knapp 2 Jahren beklagte, dass ihre Hündin LUCY beißt und eine raus muss. Ratet mal, wer?
Nun fand diese arme Maus ein ideales Paar – große Liebe auf beiden Seiten. Endlich!  Und dann – nach knapp 2 Jahren – stirbt ihr Frauchen, der Mann muss arbeiten und LUCY bleibt zurück. Ist das nicht tieftraurig? Schon 2 x ist die Hündin dort weggelaufen und hat sich auf das Grab ihres Frauchens gelegt – wir konnten es nicht fassen. Auch aus Sicherheitsgründen geht das nicht.

LUCY ist ca. 8-9 Jahre alt, erzogen, leinenführig, kennt Kommandos, ist kniehoch, freundlich, sanft und zärtlich, bewegt sich gern und braucht ein DAUERHAFTES Zuhause mit viel Wärme, Zuwendung und Beschäftigung, um nun auch diesen unbedingt letzten Wechsel zu verkraften.

Diese Hündin ist ein Goldschatz für jeden, der sie bekommt.

Wir beten, dass diese „Station“  LUCYs  Zuhause bis zu ihrem Lebensende bleibt. Alles ist noch zu frisch, um völlig entspannt zu sein, aber unsere Hoffnung ist groß. Trotz unserer Vorgespräche, dem Hausbesuch und ganz viel Aufklärung können wir niemandem hinter die Stirn gucken und müssen uns auf Versprochenes verlassen. LUCY ist jetzt bei einem älteren Herrn, weicht ihm kaum von der Seite, erkundet Haus und Garten und scheint sich gut zu fühlen.  Wir wünschen uns das sehr und sind zuversichtlich.

 

DUKE
JASPER