Vorsichtiger COLLIN

Glückstopf für den traumatisierten COLLIN! Er hat sich eng an NIKA angeschlossen, nachdem beide hier böse Erfahrung mit Leuten machen mussten,
die erst später ihr wahres Gesicht zeigten. Aber nun scheint es dafür doppelt so gut zu werden, denn COLLIN und NIKA dürfen zusammen bleiben. Eine große Aufgabe für Franca und Arnim, die ein noch größeres Hundeherz haben. Möge trotz der verursachten Traumata alles gut gelingen.

Unser COLLIN ist nach aufopferndem Tag- und Nacht-Einsatz weniger Menschen wieder in unserer Obhut. 
Und das, nachdem COLLIN seinen „Abholern“
gleich am ersten Morgen
weglaufen konnte  (weil nicht nur alle Sicherheits-Hinweise missachtet wurden, sondern auch jede Kooperation zum Wiederfinden. Menschen, die nur noch Plüschtiere halten sollten).

COLLIN hat diesen üblen Ausflug gut verarbeitet, der von uns als Weg in eine gute Zukunft gedacht war.
Bevor COLLIN diesen Leuten begegnete, hatte er im Training schon ganz viel Vertrauen aufgebaut. Damit müssen wir nun neu starten, aber dieser kluge Schatz wird es schaffen
.
Seit einigen Tagen wirkt er wie erleichtert, öffnet sich und scheint zu genießen, dass er respektiert, gefördert und geliebt wird.

Wie dieser friedliebende Hund in die Tötungslager geriet, kann nur ein Rätsel bleiben.
Der hübsche, zurückhaltende Rüde ist 4-5 Jahre alt, etwa 40 cm groß. Als er in unseren spanischen Schutzhof kam, war er sehr ängstlich, lernte aber inzwischen, wieder zu vertrauen und geht auch schon gut an der Leine.
COLLIN ist sehr sozial, ruhig und liebenswürdig.
Wir suchen für ihn die richtigen Menschen, damit COLLIN sich weiter entwickelt und immer mehr Vertrauen und Sicherheit gewinnt. Er soll selbst erleben, dass es toll ist, ein Hund zu sein.
Wer gibt ihm diese Chance?  

 

Gute-Laune-Hündin SHIVA
traumhund ANUBIS