MILÚ

Dieser Hund ist für uns ein Wunder. Und das ist für ihn geschehen!

Auch er kommt – wie einige von uns befreiten Tiere – aus einer der übelsten Beschlagnahmungen in Spanien. MILÚ war verletzt, verwahrlost, verzweifelt …  ein trauriges, verängstigtes Bündel Hund, das sich völlig zurückzog. Inzwischen sind seine Wunden, auch die seelischen, halbwegs verheilt.
Im Refugio entpuppte sich  MILÚ als besondere Schönheit voller Schmusebereitschaft, sobald er Vertrauen gefasst hat. Er ist ca. 3 Jahre alt, kniehoch, lieb und verträglich. Menschen mit Geduld werden von ihm begeistert sein.

MILÚ  ist klug, stubenrein, geht prima an der Leine, mag im Moment noch Frauen lieber als Männer und versteht sich gut mir anderen Hunden.  Er wurde wohl von Kindern misshandelt, vor ihnen hat er Angst und soll in einen Haushalt ohne kleine Kinder.  ´Doch nach neuesten Informationen bessert sich  auch das.  

MILÚ hat sein Zuhause bei LANS nahe Bremervörde gefunden – beide nach schweren Schicksalen wieder vereint!  LANS wartete nach übler Misshandlung und erfolgreicher Operation im Refugio auf ein neues Leben, MILÚ kam durch eine Beschlagnahmung zu uns. Nachdem er eine Weile bei seiner Pflegemutter in Jork war, erkundigte sich Alida bei LANS‘ Familie nach ihm – und erntete Interesse an MILÚ.  Ja, und dort ist er jetzt, dieser feine Junge, und begeistert Mensch und Tiere!  Dieser ehemals traurige Hund springt vor Lebensfreude, spielt mit dem Ball, obwohl er das nie gelernt hat. Er liebt „Verstecken“ und sucht dann seine Bezugsperson. MILÚ macht täglich Fortschritte, ist nur noch  mit lauten Geräuschen und Menschengruppen überfordert. Damit hat er schlechte Erfahrungen gemacht.
Liebe, Geduld und Zeit werden ihm helfen, sich sicher genug zu fühlen, um allen Gefahren zu trotzen.  Für seine Menschen ist er ein Juwel!   

 

 

Chloe
Pokoyo