Herzblatt

Stellen Sie sich ein Lager vor mit eingesperrten Tieren, teilweise ohne Tageslicht, an kurzer Kette oder in engen Verschlägen. Allesamt hilflos den Launen dieser Leute dort ausgeliefert  Überall in Europa  gibt es solche tieftraurigen, vom jeweiligen Staat geduldeten Beispiele.
Schon seit vielen Jahren ist es uns glücklicherweise gelungen, immer mal wieder Zugang in diese Lager zu kriegen und einige der Opfer zu befreien.

Auch unser Herzblatt hing dort an der Kette, ausgehungert, ohne Wasser (kam von uns), krank, verletzt und in elendem Zustand. Er hat nach seiner Rettung hier sofort begriffen, dass ein neues Kapitel beginnt.  Zwar braucht er weiter Aufbau, Behandlung, Medikamente, ist aber endlich in Freiheit, wird geliebt und versorgt.  Freundliche PATEN können ihn auf diesem guten Weg unterstützen.

 

 

Verlassen
Getrennter Zwilling